Evangelisch-Lutherische Philippusgemeinde Gifhorn

Der Altarraum in St. Philippus
Der Altarraum in St. Philippus

Andacht

< Startseite

»Der Herr ist mein Hirte.« (Ps 23)

Pastor Bergmann

Liebe Leserin, lieber Leser,

Neulich in den Allerwiesen zwischen Wolfsburg und Weyhausen sah ich einen Hirten mit seinen Schafen. Es war ein nahezu perfektes Bild: Das saftige Gras der Flussaue noch vom Tau bedeckt. Die Morgensonne auf dem weißen Fell der Tiere. Am Rand der Hirte mit weitem Mantel und Schlapphut, seinen Kopf auf den Hirtenstab gestützt. Neben ihm die beiden Hütehunde.
Gesehen habe ich diese Szene nur einen ganz kurzen Moment, im Vorbeifahren auf der Autobahn. Doch dieses Bild hat sich eingeprägt. Vielleicht, weil es ein Urbild von uns Menschen ist. Es spricht unsere Sehnsucht an, geführt zu werden und behütet zu sein.

Ein biblisches Gebet greift diese Sehnsucht auf. Psalm 23: „Der HERR ist mein Hirte.“ Dieser Psalm malt unseren Lebensweg nach. Es geht über grüne Auen und durch finstere Täler. Von Unheil sind wir bedroht. Entbehrungsreiche Zeiten müssen wir durchmachen. Aber auch friedvolle Tage erleben wir.

„Der HERR ist mein Hirte.“ Wer so betet weiß, wo er hingehört. Schafe gehören immer zu einer bestimmten Herde. Sie tragen das Zeichen ihres Hirten. Ein Schaf gehört ihm und hört auf ihn. In der Heiligen Taufe wird der Täufling mit dem Zeichen des Kreuzes gezeichnet. Gott sagt ihm: „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen – du gehörst zu mir!“ Als getaufte Christen gehören wir zu dem guten Hirten und sollen auf ihn hören.

„Der HERR ist mein Hirte.“ Wer so betet weiß sich in Höhen und Tiefen von Gott behütet. Ein guter Hirte wird seine Herde niemals verlassen. Er geht mit ihr. Sorgt sich um sie. Kämpft für sie. Riskiert sein Leben. So hat es Gottes Sohn getan. „Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe“ (Joh 10,11) sagt Jesus im Hinblick auf seinen Tod am Kreuz für uns.

„Der HERR ist mein Hirte.“ Wer so betet weiß, wo er hingeht. Sein Lebensweg bekommt ein Ziel. Das Ziel lautet: „Ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.“ (Ps 23,6). Im Vertrauen auf Jesus bleibt der HERR mein Hirte in Ewigkeit.

Diese Gelassenheit wünscht Ihnen/Euch
Klaus Bergmann